Unsere 3 Tipps für Deine vollen Wimpern

Du hast keine vollen Traumwimpern? Mit diesem Problem stehst Du nicht alleine dar. Eine Wimpernverlängerung ist oftmals die letzte Möglichkeit. Gründe für Deine dünnen, kurzen und lichten Wimpern können viele sein: Hormonelles Ungleichgewicht, Stress, schwierige Lebensumstände oder Medikamente, welche für Nebenwirkungen bei Dir sorgen können. Der häufigste Grund ist aber ein ganz anderer: Nämlich der, dass die meisten Leute ihre Wimpern einfach falsch pflegen. In den meisten Fällen musst Du dir jedoch keine Sorgen machen und nicht in Panik ausbrechen, dass deine Wimpern brüchig werden oder gar ausfallen. Diese Problematik lässt sich aber leicht lösen. Wir haben für Dich 3 Tipps vorbereitet, um deine Wimpern voller erscheinen zu lassen.

  1. Die Natur ist Dein Freund und Helfer

Öle, wie Rizinius-, Oliven- oder auch Mandelöl, sind natürliche als auch günstige Wachstumsbeschleuniger, welche Deine Wimpern zu mehr Stabilität und Stärke verhelfen. Kämme vor dem Schlafengehen Deine Wimpern mit einer Bürste, auf welcher du ein bis zwei Tropfen Öl träufelst. Sei aber vorsichtig, dass die Öl- Flüssigkeit nicht in Deine Augen gelangt.

Unser Geheimtipp für Dich ist aber ein anderer: Grüner Tee! Ja richtig gehört!

Tränke ein Wattepad im abgekühlten Tee und lege es anschließend etwa 5 Minuten auf Deine geschlossenen Augen und lasse das Tee Extrakt einwirken. Das im Grünen Tee enthaltende Koffein regt Dein Wimpernwachstum an. Am besten führst Du diese Kur mehrmals pro Woche durch, um optimale Ergebnisse für deine Wimpern zu erzielen.

  1. Wimpern pflegen

Verklebte Härchen, die durch Mascarareste entstehen, behindern das Wachstum deiner Härchen besonders. Deshalb solltest Du deine Wimpern regelmäßig kämmen, um deine Haarfolikel zu stimulieren und zum Wachstum anzuregen. Diese kleine, aber entscheidende Routine solltest Du fest in deinen Alltag integrieren und regelmäßig durchführen.

  1. Optische Täuschung
Nehme für den perfekten Wimpern Look einen schwarzen Kajalstift oder Eyeliner und arbeite diesen, auf der Wasserlinie Deines Oberlids, um den Wimpernrand optisch zu verdichten. Die unteren Wimpern brauchst Du hingegen nur ganz leicht und fein zu schwärzen. Der letzte Schritt besteht darin, dass Du deine oberen Wimpern noch ganz leicht tuschst, um somit das optimale Ergebnis zu erzielen

Jetzt shopppen